ÜBER MICH

WER ich bin

Mein Heimathafen

 
Genetisch halb Hamburger Deern, halb Schwäbin bin ich in Hamburg geboren, aufgewachsen und auch heute noch fest verankert. Meine große Leidenschaft ist das Reisen. Egal wo ich bin: Ich habe nie Heimweh – und freue mich doch jedes Mal über die Rückkehr in meinen Heimathafen Hamburg!


Beruflich haben mich 15 Jahre in einem Konzern mit Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Marketing & Vertrieb sehr geprägt. In einem einerseits stabilen und sicheren und gleichzeitig sich stark verändernden Umfeld habe ich in all den Jahren immer wieder Möglichkeiten für meine fachliche und vor allem persönliche Entwicklung genutzt. Die Arbeit mit unterschiedlichen Menschen aus verschiedenen Fachbereichen und über alle Hierarchien hat für mich den großen Reiz meiner Tätigkeit ausgemacht. Das Interesse an Menschen wurde mir beruflich wohl bereits „in die Wiege gelegt“.
 

Mit Ende 20 übernahm ich meine erste Führungsrolle. Bezogen auf meine persönliche Entwicklung war dies einer der wichtigsten und herausforderndsten Meilensteine. Ich übernahm die Leitung der Abteilung, in der ich bereits während meines dualen Studiums als Auszubildende eingesetzt war. Obwohl das genau das war, was ich wollte und worauf ich hingearbeitet hatte, hatte ich zu Beginn sehr zu kämpfen: damit, meine neue Rolle anzunehmen, eine eigene und für mich stimmige Definition von Führung zu finden, mich anders als vorher – auch gegenüber dem Team – abzugrenzen und in meiner neuen Rolle für Akzeptanz zu sorgen und wirksam zu werden. Eine intensive Zeit, aus der ich reflektiert, sortiert und gestärkt herausgegangen bin.


Im Laufe der Jahre haben mehrere Veränderungsprozesse innerhalb des Unternehmens mit zum Teil sehr konkretem Bezug zu meinen eigenen Aufgaben- und Verantwortungsbereichen immer wieder Herausforderungen für mich und mein Team bereitgehalten. Die Unsicherheiten meiner Mitarbeitenden wahrzunehmen und aufzufangen und gleichzeitig mit meinen eigenen umzugehen, war gerade in Phasen von Umstrukturierungen manchmal ein echter Balanceakt.

Mit Mitte 30 kam ich im Rahmen einer solchen Umstrukturierung in eine Konstellation, in der ich nicht bereit war, zu arbeiten. Da ich die Situation trotz diverser Anläufe und Anstrengungen für mich nicht zum Besseren ändern konnte, entschied ich mich – ganz nach dem Motto „love it, change it or leave it“ – , meinen beruflichen Heimathafen nach 15 Jahren zu verlassen. Diese schwere und gleichzeitig klare Entscheidung in Verbindung mit einer sehr bewusst gewählten anschließenden Auszeit war für mich die Grundlage für einen echten Kurswechsel: raus aus dem Konzern, raus aus der sicheren Festanstellung, raus aus meinem Fachgebiet „Marketing & Vertrieb“. Kurz: raus aus der Komfortzone!
 

Ein Schiff im Hafen ist sicher, doch dafür werden Schiffe nicht gebaut.“ | John August Shedd

Mein Kurswechsel

 

Seit ich meinen ursprünglichen und über viele Jahre sehr klaren und vorhersehbaren Kurs verlassen habe, nehme ich neugierig und begeistert sich mir bietende Chancen und Möglichkeiten außerhalb einer vordefinierten Fahrrinne wahr. Eine Kommilitonin aus meiner Ausbildung zum Business Coach nutzte einmal die schöne Umschreibung „Archipel der Möglichkeiten“. Das ist es, was meinen neuen Kurs und auch mein aktuelles „Jobprofil“ sehr treffend beschreibt:
 

  • Als Business Coach begleite ich Menschen, die sich beruflich weiterentwickeln wollen, die ihrer Karriere eine neue Richtung geben oder die sich in ihrer ersten oder neuen Führungsrolle orientieren wollen. Hierzu erfährst Du mehr in meinem Angebot.

  • Als Business Trainerin vermittle ich themenspezifische Methoden, Modelle und Techniken mit dem Ziel, dass die Teilnehmer*innen am Ende eines Trainings einen Transfer in ihre (berufliche) Praxis herstellen können. Als Trainerin bin ich freiberuflich tätig und dem Trainernetzwerk Change4Success angeschlossen.

  • Als Moderatorin von Workshops (Teambuilding, Aufgabenplanung, Führungsfeedback, ...) helfe ich beim Sortieren und Priorisieren von Gedanken und Inhalten und dabei, dass die Teilnehmer*innen zu klaren und verbindlichen Aussagen und Ergebnissen kommen.

  • Als Speakerin ist es mir ein Anliegen, Impulse zu setzen, Mut zu machen und Perspektiven aufzuzeigen. Ein Inhalt meiner Vorträge oder Webinare ist der Umgang mit Veränderungen und die Bedeutung einer eigenen klaren, inneren Haltung. Hierzu habe ich z.B. bei den New Work Sessions der New Work SE (ehem. XING SE) sowie bei einem Mentor*innen Event des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes gesprochen.
     

Meine Überzeugung: Eine klare Haltung ist die Basis für klare Entscheidungen – und dafür, mit deren Konsequenzen umzugehen.

2019 06_Nils Hasenau.jpg

Ich packe meinen Koffer...

 

…auf meiner Reise durch meine beruflichen Stationen und nehme mit:

  • Die Freude an der Arbeit mit und jetzt noch mehr für Menschen.

  • Mein Interesse an den persönlichen Geschichten und individuellen Herausforderungen dieser Menschen.

  • Die Begeisterung dafür, schlummernde Potenziale zu wecken und neue zu entdecken.

  • Meine Freude daran, für ein Stück des Weges Begleiterin und Sicherheit gebendes Beiboot sein zu dürfen.

  • Meine Überzeugung, dass ich in Allem, was ich tue, immer „nur“ Hilfe zur Selbsthilfe leisten kann.

Erfahre mehr zu meiner Arbeitsweise und meiner Motivation.

©2020 Kirstin Hahne | Hamburg

  • Weißes Xing
  • Weiß LinkedIn Icon